archivauskunft.de

Recherche & Redaktion in Berlin

2017/03/03

Hugenottentag in Magdeburg

50. Hugenottentag in Magdeburg

In der Bibliothek des Hugenottenmuseums Berlin (Foto: A. Genest)

Vom 23. bis zum 25. Juni 2017 richtet die Deutsche Hugenotten-Gesellschaft e.V. in Kooperation mit der Evangelisch-reformierten Gemeinde Magdeburg den 50. Deutschen Hugenottentag aus.
Magdeburg beherbergte einst die zweitgrößte Hugenottenkolonie im Gebiet des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Die im Dreißigjährigen Krieg schwer zerstörte und zudem durch eine Pestepidemie stark entvölkerte Stadt Magdeburg war Zuflucht für Hugenotten, Wallonen aus Mannheim sowie Pfälzer im Kurfürstentum Brandenburg.
Die dreitägige Veranstaltung mit Vorträgen, Exkursionen und einem Festgottesdienst richtet sich an alle der Geschichte der Hugenotten Interessierten sowie Nachfahren aus dem In- und Ausland.

–> Programmflyer

 

2017/01/12

Bildarchiv Austria und Lösung des Adventsrätsels

Auch in Kiew stößt man auf Spuren des Reformators (Foto: A. Genest 2017)

Bei der Suche nach einer passenden Illustration für unser letztes Adventsrätsel wurden wir im „Bildarchiv Austria“ fündig.
Die Sammlung historischer Bildbestände der Österreichischen Nationalbibliothek umfasst u.a. Porträts, Architekturfotografie, zeithistorische Dokumente, Alltagsbilder und graphische Werke. Das Personenschlagwort „Martin Luther“ listet allein 224 Treffer, vorwiegend Porträts.
Für die Recherche nach Fotografien und künstlerischen Darstellungen von Personen sind solche Online-Bildquellen sehr hilfreich, einige stellten wir bereits in unseren „Tipps des Monats“ vor. Bei Wikimedia Commons sind derzeit 13 Bilder als „Martin Luther“ und „Statues“ indexiert, davon allerdings nur zwei in einem Nachbarland Deutschlands.
Der Wikipedia-Artikel „Lutherdenkmal“ mit der Liste „Lutherdenkmäler in Mitteleuropa“ und zahlreichen Abbildungen führt schließlich zur Lösung:

Bielsko-Biala – Polen – Buch
Sessenheim – Frankreich – Buch
Aš – Tschechien – Linke Brust
Kopenhagen- Dänemark – Seite

2016/12/04

Adventsrätsel: Lutherdenkmal³

Die Publikation der 95 Thesen wider den Ablass markiert hierzulande symbolisch den Auftakt zur Reformation.  Bereits im Vorfeld des 500. Jubiläums 2017 ist ihr Autor Martin Luther allgegenwärtig –  eine Neuauflage der Lutherbibel sowie zahlreiche Publikationen zum Thema erscheinen,  der Verkauf von Jubiläumssouvenirs läuft an, bestehende Denkmale und Konzepte zu deren Neugestaltung werden kontrovers diskutiert.

Lutherdenkmäler gibt es heute vor allem in protestantisch geprägten Regionen Deutschlands und in den Vereinigten Staaten. In Ländern und Regionen, wo z.B. die Reformation eine geringere Rolle spielte, die Gegenreformation erfolgreich war oder andere Reformatoren als Martin Luther wirkten, sind sie selten. Im und nach dem 2. Weltkrieg wurden zudem zahlreiche Lutherdenkmäler, die meist im Kontext früherer Jubiläen im wilhelminischen Stil errichtet wurden, als deutsches Nationalsymbol interpretiert und zerstört.

Unser diesjähriges Adventsrätsel schickt Sie auf die Suche nach 3 Lutherdenkmälern, die (heute) in Nachbarländern Deutschlands stehen. Gesucht ist der Name der Stadt, das Land sowie die Zuordnung des Denkmals zu einer der folgenden Positionen der rechten Hand des Abgebildeten:

  1. auf Buch
  2. an Seite
  3. auf linker Brust

Luther, Martin (1483 – 1546), Porträtsammlung ÖNB Wien Inv. Nr. 3517993

Bitte senden Sie Ihre Lösung bis zum 1. Januar 2015, 24.00 MEZ an buero@archivauskunft.de.

Der/die Gewinner(in) kann einen der drei folgenden Preise wählen:

2016/10/12

Porta fontium

Das grenzüberschreitende Projekt Porta fontium vereinigt Archivalien aus dem böhmisch-bayrischen Grenzgebiet vom Mittelalter bis zum Jahr 1948 aus tschechischen und deutschen Archiven auf einer digitalen Plattform. Die virtuelle Vereinigung der oft zerrissenen Archivbestände ermöglicht regional- orts- und familiengeschichtliche Forschung und erleichtert der interessierten Öffentlichkeit den Zugang zu historischen Quellen wie Kirchenbüchern (Matriken), Standesamtsregistern, Fotos, Stadt-, Gemeinde-, Schul-, Pfarr- und Vereinschroniken, Magistratsakten und Urkunden über Landes- und Archivgrenzen hinweg.

 

2016/03/02

Tag der Archive 2016

Tag der Archive 2012
Zum “8. Tag der Archive” öffnen am ersten Märzwochenende (5. und/oder 6. März 2016) deutschlandweit wieder zahlreiche Archive für die interessierte Öffentlichkeit.
Vielfältige Veranstaltungen wie Führungen, Workshops z.B. zu Familienforschung und Handschriften, Vorträge, Ausstellungen und Angebote für Kinder stehen in diesem Jahr unter dem Motto “Mobilität im Wandel“.
Auf der Internetseite des VdA – des Verbandes deutscher Archivarinnen und Archivare, kann das Programm nach Datum Bundesland bzw. Postleitzahl oder Ort durchsucht werden.

2016/01/27

Lenné-Jahr 2016 und Lösung des Adventsrätsels

Ergebnis einer automatisierten Texterkennung (OCR) des Titels des Lenné-Aufsatzes in der Biodiversity Heritage Library (BHL)

Ergebnis einer automatisierten Texterkennung (OCR) des Titels des Lenné-Aufsatzes in der Biodiversity Heritage Library (BHL)

Im Jahre 1826 veröffentlichte Peter Joseph Lenné im Jahrbuch des von ihm gegründeteten „Vereins zur Beförderung des Gartenbaues in den Königlich Preussischen Staaten“ den Beitrag „Ueber die Anlage eines Volksgartens bei der Stadt Magdeburg“.

Unser biblio(gra)philes Adventsrätsel entstand auf der Grundlage dieses Textes. Konkrete Begriffe aus der Wortwolke wie Volksgarten, Magdeburg oder Buckau führen bereits über eine Suchmaschinen-Anfrage zum Autor und dessen Projekt, dem Klosterbergegarten in Magdeburg-Buckau. Unspezifischere Begriffe helfen bei der zeitlichen und thematischen Einordnung der gesuchten Publikation, die u.a. im Wikipedia-Artikel über Lenné angeführt wird.

Eine solche kombinierte Suchstrategie empfiehlt sich generell bei der Recherche nach digitalisierten Dokumenten. Zu beachten ist dabei die oft fehlende oder unzureichende Maschinenlesbarkeit, vor allem, wenn die Vorlage handschriftlich verfasst oder in Fraktur gedruckt wurde (siehe Abbildung).

Anlässlich des 200. Jahrestages des Beginns der Umgestaltung des Glienicker Landschaftsparks und des 150. Todestages von Peter Joseph Lenné laden Veranstaltungen, Neuerscheinungen und nicht zuletzt gemeinfreie Quellen im Netz dazu ein, sich auf die Spuren des Gartenbaudirektors am Hofe Friedrich Wilhelms des IV. zu begeben: